Allgemein

Die Asyl- und Flüchtlingsfürsorge beinhaltet die Themen AufenthaltFinanzierung, Krankenkasse/ArztwahlZuständigkeitArbeit, Rückkehrhilfe, Rückkehrberatung und Integration

Die Asylbetreuung erstreckt sich auf folgende Zielgruppen:

  • Personen, die noch keinen Entscheid auf ihr Asylgesuch erhalten haben, die sogenannten Asylsuchenden (AS, N-Ausweis)
  • Personen, deren Asylgesuch zwar abgewiesen wurde, die jedoch eine vorläufige Aufnahme (VA, F-Ausweis) erhalten haben und bis auf weiteres in der Schweiz bleiben können
  • Personen, die bereits in einem anderen Staat gemäss Dublinabkommen ein Asylgesuch gestellt haben und dorthin zurück geschafft werden sollen, die sogenannten Dublin-Personen (Dubl.)
  • Personen, deren Asylgesuch abgewiesen worden ist oder auf deren Gesuch gar nicht eingetreten wurde, sind Ausreisepflichtige (AP). Für sie ist lediglich auf Antrag Nothilfe zu gewähren.
  • Unterbringung und Betreuung von unbegleiteten Minderjährigen (UMA) im Asylbereich (Konzept der Peregrina-Stiftung) 

Die Flüchtlingsbetreuung umfasst die Betreuung von Personen, deren Asylgesuch gutgeheissen worden ist. Es handelt sich um anerkannte Flüchtlinge (FL, B-Ausweis).

Bei Flüchtlingen steht die berufliche und soziale Integration im Vordergrund.

Leitfaden Asyl (Stand Oktober 2015) (Kapitel 5 "Arbeit" wird zur Zeit überarbeitet)

 

Kontakt